Die Vereinsgeschichte in Kurzform

Von der Gründung bis heute

Der Tennisclub Lindenau e.V. wurde 1966 gegründet.

Die Gründungsmitglieder Ursula Heck, Gisela Schweisgut, Joachim Dürwald, Hans Gebauer, Dr. Gerhard Morlock, Wolfgang Schneider, Peter Schweisgut, Dr. Gero Tschackert und Egon Wolf trafen sich am 14. April 1966 zur Gründungsversammlung.

Joachim Dürwald, der letzte der Gründer der noch Mitglied im TCL war, ist 2016 leider verstorben.

Auf der ersten Mitgliederversammlung in der Schwimmbadgaststätte in Großauheim trugen sich gleich 48 Tennisbegeisterte in die Vereinsliste ein.

Bereits am 1. Mai 1966 konnte der Pachtvertrag über die vorhandenen 4 Plätze abgeschlossen werden und am 25. Juni 1966 wurde der Spielbetrieb aufgenommen.

Zu Beginn der Saison 1967 hatte sich die Mitgliederzahl mit 100 Personen schon mehr als verdoppelt und es wurde die erste Herrenmannschaft gemeldet. Bei so vielen Tennisbegeisterten waren die vorhandenen Plätze knapp. Ein fünfter Platz wurde gebaut.

1970 wurde das Clubhaus fertig und konnte gegen die geliehene Baubaracke, die von den Mitgliedern liebevoll „das Cottage“ genannt wurde, ausgetauscht werden.

Die clubeigene Tennishalle konnte zum Saisonbeginn 1979/80 in Betrieb genommen werden.

Natürlich kosteten all diese Errungenschaften viel Geld und Arbeit. Beim Clubhausbau halfen alle Mitglieder nach Kräften mit. Zur finanziellen Absicherung des Vereins trug der „Baustein“ bei, eine Aufnahmegebühr von 350 DM, die um 1995 wieder abgeschafft wurde.

Foto der Tennishalle des TCL von aussen
Tennishalle des TCL von aussen

Trotzdem hält der Verein seine Anlagen gut in Stand. So wurde zu Beginn der Wintersaison 2008/09 die Halle mit einem neuen Boden ausgestattet und seit 2009/10 sorgen Ventilatoren für eine gleichmässig temperierte Halle.

2019 tauschte der Verein die veraltete Lichtanlage in der Halle gegen eine stromsparende LED Anlage aus.